Hauptinhalt

Portikusverschiebung

Portikusverschiebung

Ein Koloss geht auf Reisen

Um Punkt 10:30 Uhr am 10. April 2006 begann die Portikusverschiebung am Bayerischen Bahnhof. Kurz zuvor betonte der damalige sächsische Staatsminister Thomas Jurk die wirtschaftliche Bedeutung des City-Tunnel Projektes für Leipzig und Sachsen. Oberbürgermeister Burkhard Jung hob heraus, dass der Bayerische Bahnhof mit dem Tunnel endlich wieder ein echter Bahnhof wird, mit einer kompletten Einbindung an das Tram und Bus-Netz der Stadt Leipzig.
Er verwies jedoch auch darauf, dass die wirtschaftlichen Effekte sich erst in einigen Jahren zeigen werden, wenn sich in Leipzig ein völlig neues Nahverkehrssystem etabliert hat.

11:30 Uhr | Die ersten Meter sind geschafft

12:00 Uhr | Erste Etappe erreicht

12:40 Uhr | Abbruch der Zugmaschinen

13:30 Uhr | Verschubkonstruktion

14:00 Uhr | 2. Etappe beim Verschub

16:00 Uhr | Zaungäste

18:00 Uhr | Der Pressetrubel

19:40 Uhr | Finale

21:00 Uhr – Vorher- und Nachher-Bilder | Endstand! Etwa 31 Meter sind erreicht.

Animation der Portikusverschiebung | 6:36 min

zurück zum Seitenanfang