Hauptinhalt

Bayerischer Bahnhof

Innenansicht Station Bayerischer Bahnhof

Die Architektur der Station verbindet die historischen Gebäudeteile mit dem Neuen zu einem unverwechselbaren Ensemble. Großzügig gestaltete Lichträume lassen das Tageslicht bis 20 Meter unter die Erde, wo sich der 140 Meter lange Inselbahnsteig erstreckt.

Die Wände hinter den Gleisen sind mit großformatigen, silberfarbenen Aluminiumtafeln verkleidet. In diese ist ein interaktives Farblichtband integriert, das in Augenhöhe über die gesamte Länge des Bahnsteigs verläuft und wechselnde Lichtfarben zeigt. Die dezent gestalteten Eingänge zu der Station wurden harmonisch in die historische Bausubstanz integriert.

Die Station wertet den Bayrischen Platz als wichtigen Verkehrsknotenpunkt im Leipziger Süden auf. Der Haupteingang befindet sich vor dem bekannten Portikus, der kleinere Südeingang innerhalb der ehemaligen Bahnhofshalle.

Architekt: Peter Kulka Architektur

zurück zum Seitenanfang